Leben mit Anaphylaxie

Leben mit Anaphylaxie

Sie können viel tun, um das Risiko einer schweren Reaktion zu verringern. Unabhängig von Ihrem Alter und von der Art Ihrer Allergie gibt es einige „Regeln“, die Sie befolgen sollten. Diese Regeln sollen nicht Ihre Aktivität beschränken, aber Ihnen helfen, sich zu schützen.

Einige einfache Tipps, Ratschläge und Informationsquellen, die Ihnen das Leben mit Anaphylaxie leichter machen, finden Sie rechts in den verschiedenen Rubriken.

  1. Gehen Sie Ihren Allergieauslösern aus dem Weg. Sie müssen also wissen, was Ihre Allergieauslöser sind, und wo sie lauern könnten.
  2. Tragen Sie immer und überall zwei EpiPen® bei sich. Gehen Sie nicht ohne EpiPen® aus dem Haus! Am einfachsten ist es, an jeweils verschiedenen Orten je zwei EpiPen® aufzubewahren, zum Beispiel am Arbeitsplatz bzw. in der Schule und zu Hause.
  3. Machen Sie sich mit der Anwendung des EpiPen® vertraut – üben Sie regelmäßig mit Ihrem Trainer Pen.
  4. Überprüfen Sie regelmäßig das Ablaufdatum Ihres EpiPen®.
  5. Zögern Sie nicht. Wenn Sie vermuten, dass Sie mit Ihrem Allergieauslöser in Berührung gekommen sind und ernsthafte Symptome bemerken, müssen Sie Ihren EpiPen® zur Hand haben und sofort verwenden. Wenn Ihre Symptome nur leicht sind, halten Sie sicherheitshalber Ihren EpiPen® bereit, falls die Symptome stärker werden sollten, was sehr schnell der Fall sein kann. Rufen Sie unmittelbar nach der Anwendung Ihres EpiPen® mit 144 oder 112 einen Krankenwagen und geben Sie ,Anaphylaxie‘ (Aussprache: Anna - fü - laxie) an.
  6. Bleiben Sie liegen oder sitzen und lassen Sie sich von jemandem betreuen, bis ein Sanitäter eintrifft. Bewusstlose Patienten müssen in die stabile Seitenlage gebracht werden.