Über Ihren EpiPen

Über Ihren EpiPen®

EpiPen® und EpiPen® Jr. werden zur Notfallbehandlung der Anzeichen und Symptome von Anaphylaxie verwendet. 


  • EpiPen® ist ein Adrenalin-Autoinjektor (AAI)
  • EpiPen® ist ein vorgefülltes, automatisches Injektionsgerät zur einmaligen Verwendung
  • EpiPen® ist entweder zur Selbstverabreichung oder zur Verabreichung durch eine Pflegeperson gedacht

Der EpiPen® ist in zwei Dosierungen verfügbar. Beide funktionieren auf die gleiche Weise und können nur einmal verwendet werden.

EPIPEN® FÜR KINDER UND ERWACHSENE ÜBER 30 KG.

EPIPEN® JR FÜR KINDER ZWISCHEN 15 KG UND 30 KG:


Es wird empfohlen, jedem Patienten zwei EpiPen® (Jr.) zu verschreiben, die diese stets bei sich tragen sollten.


Anwendung

Wenn Sie glauben, dass Sie mit Ihrem Allergen in Kontakt gekommen sind, versichern Sie sich, dass Sie Ihren EpiPen® zur Hand haben und wenden Sie diesen sofort an.


Ihr EpiPen®

Benutzerfreundliche Funktionen und Zubehör:


  1. eine Hartplasitkhülle mit Klappverschluss zum Öffnen mit einer Hand
  2. eine blaue Sicherheitskappe
  3. ovale Form für einfache Handhabung
  4. eine illustrierte Bedienungsanleitung
  5. ein Sichtfenster, damit Sie sichergehen können, dass die Lösung klar und farblos ist; falls sich die Lösung verfärbt oder Sie darin feste Teilchen erkennen können, müssen Sie Ihren EpiPen® so rasch wie möglich austauschen
  6. eine eingebaute, leuchtend orange Nadelhülle, in der die Nadel vor und nach der Verwendung verschwindet

Wann Sie Ihren EpiPen® anwenden sollten

Das Arzneimittel in Ihrem EpiPen® heißt Adrenalin. Adrenalin wirkt schnell und dient dazu, Ihre Symptome zu kontrollieren. Auf diese Weise trägt es dazu bei, Sie vor gefährlichen Situationen zu schützen. Es verengt Ihre Blutgefäße, sodass sich Ihr Blutdruck wieder normalisieren kann. Außerdem entspannt es Ihre Lungen und Ihre Kehle, damit Sie leichter atmen können.

Erkennen Sie die Symptome

  • Atemnot/geräuschvolles Atmen

  • Anschwellen der Zunge

  • Anschwellen/Engegefühl im Hals

  • Probleme beim Sprechen und/oder heisere Stimme

  • Niesen oder hartnäckiger Husten

  • Bewusstlosigkeit und/oder Zusammenbruch

  • Blass und schlaff (bei kleinen Kindern)